Alberdingk Boley im Kompetenz-Netzwerk MOFA

Innovation für die Lack- und Klebstoffindustrie - Kompetenz-Netzwerk Modulare Technologie

Alberdingk Boley ist Kooperationspartner im Kompetenz-Netzwerk MOFA, ein Verbund aus fünf Unternehmen.

Teilweise bis zu 13 einzelne Inhaltsstoffe sind für manche Farben und Lacke erforderlich. Durch MoFa werden diese ersetzt durch Halbfabrikate und Vorformulierungen, also bereits vorgefertigte Bindemittel, sowie Pigment- und Füllstoff-Slurries zur effizienten Fertigung von wässrigen Farben und Lacken. "Von der Modularen Technologie profitieren die Lackproduzenten, sie sind die Nutznießer. Dank der neuen Technologie können sie ihr Rohstoffportfolio schmälern und eine gleichbleibende Qualität in wesentlich kürzerer Zeit herstellen. Damit steigern sie deutlich die Produktivität. Lackhersteller gewinnen dadurch mehr Zeit, um sich ihrer Kernkompetenz zu widmen, dem Vermarkten ihrer Produkte", erklärt Geschäftsführer Timm Wiegmann die Alternative zur konventionellen Lackherstellung und fügt hinzu: "Selbstverständlich wird es Möglichkeiten geben für Lackproduzenten, die weiterhin konventionell mit der Dissolvertechnologie arbeiten. Allerdings ist auch klar, dass hier ein Effizienzpotential ungenutzt bleibt. Wenn Sie einen schnellen Sportwagen fahren, dann wollen Sie die vielen Pferdestärken doch auch nutzen." 

Mehr darüber im MOFA Flyer - mit freundlicher Genehmigung unseres Netzwerkpartners KRONOS TITAN GmbH.