Ausgezeichnet! Alberdingk Boley ist TOP JOB-Arbeitgeber

Quelle: TOP JOB

Als einer der besten Arbeitgeber im deutschen Mittelstand wurde die Alberdingk Boley GmbH mit dem TOP JOB-Award von Bundeswirtschaftsminister a. D. Wolfgang Clement am 17. Februar 2017 in Berlin ausgezeichnet. Das passt perfekt zu den Zukunftsaussichten von Alberdingk Boley: "Wir verfolgen eine Wachstumsstrategie, die auf die nächsten 15 Jahre ausgelegt ist. Wir sind daher offen für Young Professionals und andere Fachkräfte", so Martina Bielen, verantwortlich für die Unternehmenskommunikation. Um dieses Wachstum aus eigener Kraft zu schaffen, werden die Mitarbeiter in ihrem internen Unternehmertum bestärkt. Gesucht und belohnt werden Vorschläge, die Mittel für weitere Investitionen freisetzen und so dazu beitragen, die Unabhängigkeit von Alberdingk Boley langfristig zu sichern. Welche Faktoren machen Alberdingk Boley attraktiv für Arbeitnehmer? "Eine hohe Wertschätzung der Mitarbeiter ist fest verankert in unseren Leitlinien", erläutert Thomas Hackenberg, Mitglied der Geschäftsführung. Wie sieht das in der Praxis aus? "Um Mitarbeitern die Kombination aus Familie und Job leicht zu machen, bieten wir Teilzeitjobs an für Mütter und Väter nach der Elternzeit. Für unsere Mitarbeiter aus der Produktion, die in Schichtsystemen tätig sind, ist eine große Planungssicherheit für ihr Privatleben wichtig. Daher werden alle Schichtarbeiter bereits ein komplettes Jahr im Voraus über ihre Einsatzzeiten und freien Wochenenden informiert." Sehr gut angenommen wird auch das Betriebliche Gesundheitsmanagement bei Alberdingk Boley. Dieses beinhaltet ein für die Mitarbeiter kostenloses Angebot von inhouse-Sportkursen, workshops für werdende Nichtraucher und Seminaren rund um gesunde Ernährung. Beliebt ist auch die Aktion „Frag‘ den Chef!“. Im Rahmen eines Abendessens in lockerer Atmosphäre können Mitarbeiter aus allen Bereichen Fragen stellen und Anregungen loswerden. Die Einladung zum Essen ist einerseits eine Anerkennung für eingereichte Ideen, andererseits bietet sie eine Plattform, gemeinsam mit kreativen Kollegen querzudenken. "Wir freuen uns über zufriedene Mitarbeiter", bestätigt Thomas Hackenberg, "das lässt sich auch an den Jubiläen im Haus messen. 10, 25 und sogar 40 Jahre Betriebszugehörigkeit sind hier keine Seltenheit. Natürlich kommen auch immer wieder neue Kollegen hinzu." Auch die Bedürfnisse älterer Mitarbeiter werden berücksichtigt, "falls gewünscht, suchen wir nach Möglichkeiten für eine Arbeitszeitverkürzung." Damit erweist sich Alberdingk Boley als eines jener in Generationen denkenden Familienunternehmen, die den deutschen Mittelstand so erfolgreich machen.

Der Unternehmensvergleich „Top Job“

Für die aktuelle „Top Job“-Runde haben sich 102 mittelständische Firmen beworben. 80 Unternehmen dürfen nun für die nächsten zwei Jahre das Siegel tragen. Insgesamt wurden 13.334 Mitarbeitende befragt. Rund 33 Prozent arbeitet in Familienunternehmen. Unter den top Arbeitgebern befinden sich 26 nationale und 7 Weltmarktführer. Im Durchschnitt beschäftigen die Unternehmen 327 Mitarbeiter und die Frauenquote in Führungspositionen liegt bei durchschnittlich 22 %.

Seit 2002 arbeiten mittelständische Unternehmen mit „Top Job“ an ihren Qualitäten als Arbeitgeber. Zu dem Projekt gehört auch ein Siegel, mit dem die besten Arbeitgeber ihre Qualitäten sichtbar machen. Die Organisation obliegt der zeag GmbH, Zentrum für Arbeitgeberattraktivität mit Sitz in Konstanz am Bodensee. Die wissenschaftliche Leitung des Benchmarkings liegt in den Händen von Prof. Dr. Heike Bruch und ihrem Team vom Institut für Führung und Personalmanagement der Universität St. Gallen. Mentor des Projekts ist Bundeswirtschaftsminister a. D. Wolfgang Clement.