Zeitzeugin zu Besuch: WDR filmt

WDR Filmteam in Villa Wedekind

Annette Pöllmann zu Besuch bei Alberdingk Boley in einem geschichtsträchtigen Gebäude: Die Villa Wedekind in Uerdingen, vielen Anwohnern auch noch als "Rheinhorst" bekannt, diente in den Fünfzigern Jahren auch als Lehrstätte für die Designerklasse des Bauhaus-Lehrers Georg Muche. Annette Pöllmann wurde von ihm und der Bauhausabsolventin Elisabeth Kadow unterrichtet.

Die 93jährige kann sich sehr gut an diese Zeit erinnern. Georg Muche leitete von 1921 bis 1927 in Weimar die Webereiklasse und von 1939 bis 1958 in Krefeld die Meisterklasse für Textilkunst. Die Klasse war im ersten Stock der Villa Wedekind untergebracht, Georg Muche wohnte dort seinerzeit im Turm. Der WDR begleitete die ehemalige Schülerin der Meisterklasse bei ihrem Besuch ihrer ehemaligen Lehrstätte. Die Villa Wedekind ist im Besitz von Alberdingk Boley, so kam es also, dass wir dort Annette Pöllmann und das Filmteam begrüßen durften. 100 Jahre Bauhaus, die Reihe läuft aktuell in Krefeld, das Timing ist perfekt für WDR Lokalzeit.

"Es ist schon ein bisschen beklemmend, wieder hier zu sein", räumt Annette Pöllmann ein. "Vor meinem inneren Auge sehe ich alle meine Kommilitonen - aber ich bin allein hier." Es ist viel Zeit vergangen seit den glücklichen Studienzeiten. Das Gefühl von Freiheit, daran erinnert sich Annette Pöllmann, und an den engen Zusammenhalt der Studierenden. "Wir waren eine tolle Klasse. Ich glaube, das hat Georg Muche gespürt. Er ließ uns freien Raum zur Entfaltung. Einmal schaute er mir über die Schulter, während ich zeichnete. Wenn Sie weiter so gut zeichnen, werden Sie einmal eine sehr gute Zeichnerin sein, sagte er. Aber er sagte mir nicht, WIE ich es machen sollte." Im Interview erzählt sie, was das Besondere an Georg Muche war. "Er hat uns geprägt. Wir fühlten uns damals wie Bauhäusler", sagt Pöllmann. "Und ich glaube, auch für ihn waren wir eine ganz besondere Klasse." Sie erinnert sich an schöne Momente in der Villa Wedekind. "Georg Muche feierte gern. Es war toll, wir haben hier großartige Feste gefeiert."

Später zogen die Studenten in alle Richtungen, einen verschlug es in die Türkei, eine in die Schweiz, ein anderer zog nach Kanada. Bis zum Schluss blieben sie miteinander im Kontakt, auch zu ihrem Lehrer: Zu seinem 70. Geburtstag lud Muche alle ein. "Wir sind alle wieder zusammen gekommen, aus allen Teilen der Welt." 

Noch vor kurzem hat Annette Pöllmann "Spiel mit Kreisen" für das Haus der Seidenkultur entworfen. Es ist dort in limitierter Auflage verfügbar, "das können Sie dort erwerben. Läuft ganz gut, hörte ich", schmunzelt die frühere Professorin der Textilingenieurschule Krefeld.

WDR LOKALZEIT über 100 Jahre Bauhaus - Das kleine Bauhaus am Rhein, hier geht es zu dem TV-Beitrag. Unbedingt schauen!