Neue Rizinusölqualität mit niedriger Säurezahl

Nachwachsender Rohstoff: ALBERDINGK® Rizinusöl entsäuert 0.2

Alberdingk Boley baut sein Produktportfolio im Bereich nachwachsender Rohstoffe weiterhin konsequent aus. Unsere brandneue Entwicklung basiert auf einer technischen Rizinusölqualität, deren Säuregehalt durch weiterführende Modifikation deutlich auf max. 0.2 abgesenkt wird.

Mit der Umsetzung dieses Projektes wurde die Produktgruppe der modifizierten Rizinusöle erweitert und rundet das Portfolio zusätzlich zur bereits seit Jahren erfolgreich vermarkteten Type Rizinusöl Entsäuert 0.7 (Säurezahl max. 0.7) ab.

Welche positiven Effekte erzielt Rizinusöl entsäuert 0.2?
Durch die weitere Absenkung der Säurezahl können bestehende, gegebenenfalls störende Nebenreaktionen während der Aushärtungsphase nochmals deutlich reduziert werden. Ein wesentlicher Vorteil ergibt sich demnach durch eine signifikante Topfzeitverlängerung in PU-Systemen.

In welchem Ausmaß werden mit Rizinusöl entsäuert 0.2 längere Topfzeiten erzielt?
Sowohl bei Raumtemperatur, als auch bei Umgebungstemperaturen von 35°C und hoher rel. Luftfeuchtigkeit von 85% konnten die Topfzeiten im Vergleich zur Standard-Qualität Rizinusöl FSG zum Teil verdoppelt werden.

Wirkt sich die niedrigere Säurezahl auch auf CO2-Bildung aus?
Ja! Positive Effekte wurden bei der Formulierung von Harzkomponenten in puncto CO2-Bildung beobachtet.

Mögliche Anwendungsgebiete der Rizinusölkomponente mit niedriger Säurezahl sind z.B. PU-Klebstoffsysteme, Coatings und Elastomeranwendungen.

Über unsere Innovation berichten wir auch in unserem Newsletter.

Für die Zusendung von weiterführendem Informationsmaterial, Musteranfragen oder weiteren Informationen kontaktieren Sie bitte oils(at)alberdingk-boley.de